Die Kurzkrallenotter-Familie des Loro Parque, auch Zwergotter (Aonyx cinereus) genannt, zieht wieder in Ihr früheres Gehege ein, nachdem dieser renoviert wurde, und nun dem natürlichen Lebensraum dieser Raubtierarten entspricht.

Die Renovierungsarbeiten dauerten circa drei Wochen und umfassten die Reparatur des Teichs und die Wartung der Filteranlage, zur Verbesserung der Wasserqualität. Während dieser Zeit gab es im Park Nachwuchs zu bestaunen. Vier prächtige Otter-Babys sind die neuen Mitbewohner, die es sich bald, in Ihrem naturnah gestalteten neuen Gehege so richtig gemütlichen machen können. Mit den neuen Bewohnern leben jetzt neun Otter im Loro Parque.

Der Zwergotter hat stark reduzierte Krallen, sein Fell ist an der Oberfläche dunkelbraun, der Nacken und der Bauch sind heller. Sein Fell ist kurz und absolut wasserdicht. Im Gegensatz zu vielen anderen Ottern haben die Zwergotter recht kurze fingernagelartige Krallen, weshalb sie auch als Kurzkrallenotter bezeichnet werden. Diese benutzen sie mit unglaublicher Geschicklichkeit. Der Otter kann Nase und Ohren beim Tauchen schließen und so das Eindringen von Wasser verhindern.

Loro Parque, gemäss TripAdvisor der beste Zoo Europas und zweitbester der Welt, erweist sich als wahre Botschaft der wild lebenden Tiere.